Bahnhof der Zukunft

© Pablo Castagnola

Ein weiteres echtes Vorzeigeprojekt ist der drittgrößte Fernbahnhof der Hauptstadt: das Südkreuz, auch „Bahnhof der Zukunft“ genannt. Hier erprobt die Deutsche Bahn nachhaltige Mobilitäts- und Stromversorgungskonzepte. Auf dem Bahnhofsdach wird mit Solarzellen und Windrädern Strom erzeugt. In einem intelligenten Netz – dem Smart Grid – wird dieser zwischengespeichert und steht dann verschiedenen Anwendungen wie Elektrorädern, Elektroautos und der ersten Elektrobus-Linie der BVG zur Verfügung. Außerdem wird dort mit „intelligenten Schließfächern“ experimentiert – und zwar sowohl für Räder, um sie vor Diebstahl zu sichern und vielleicht sogar gleich noch einen Koffer zwischenzulagern, als auch für Lebensmittel, Kühlung eingeschlossen.

Bei der Entwicklung des Smart Grid halfen die Erfahrungen, die man auf dem nicht weit entfernten, rund um das Gasometer gebauten Euref-Campus (Europäisches Energieforum) sammeln konnte.

Bild: © Pablo Castagnola

Weitere Informationen

TAGS

Begehbare Orte Friedrichshain-Kreuzberg Sharing Economy Mobilität Verkehr und Logistik Landesunternehmen

ADRESSE

Bahnhof der Zukunft
General-Pape-Straße 1, 12101 Berlin