Energiewende unter Nachbarn

In der Winterfeldtstraße 21 befindet sich auf einem der Telekom gehörenden Gelände ein Blockheizkraftwerk, das Strom und Wärme produziert. Was die Telekom nicht selbst braucht, gibt sie an ihren Nachbarn, die Spreewaldschule, ab, die dadurch ihre Heizkosten um ein Viertel senken und gleichzeitig ihre Emissionen reduzieren konnte. Das Projekt firmiert unter dem Namen „Energiewende unter Nachbarn“ und ist eine sogenannte privat-öffentliche Partnerschaft. Das bedeutet, dass sich ein Unternehmen mit einem öffentlichen Träger zusammenschließt, weil es ein gesellschaftliches Interesse gibt, das über ein reines Geschäftsinteresse hinausgeht. Pädagogisch ist das Projekt ebenfalls sinnvoll, weil es den Schülern Herausforderungen und mögliche Lösungen der Energiewende ganz plastisch erklärt.

Weitere Informationen

TAGS

Tempelhof-Schöneberg Energiesysteme -speicher und –netze Wohnen und Bauen Unternehmen

ADRESSE

Energiewende unter Nachbarn
Winterfeldstraße 21, 10781 Berlin