SimRa - Sicherheit im Radverkehr

Im Projekt SimRa sammeln wir Daten über Gefahrensituationen im Radverkehr. Hierfür wurde im Projekt eine App entwickelt, mit der Radfahrende ihre Fahrtrouten aufzeichnen können. Die dabei von den Sensoren aufgezeichneten Daten werden von der App zum Detektieren von Gefahrensituationen genutzt – bspw. plötzliches Ausweichen. 


Im Anschluss an die Fahrt werden Radfahrende gebeten, diese detektierten Gefahrensituationen zu kategorisieren und zu beschreiben, etwaige nicht detektierte Gefahrensituationen zu ergänzen und einen Upload auf die Projektserver frei zu geben. Mit Hilfe dieser Daten wird es möglich, einen umfassenden Überblick über den Radverkehr sowie dabei auftretende Gefahrensituationen zu gewinnen. Zusätzlich können ungünstige Verkehrsflüsse oder Ampelschaltungen erkannt und optimiert werden, sodass die Fahrradnutzung mittelfristig attraktiver und sicherer wird. Die im Projekt gewonnenen Daten werden gemeinsam mit Partnern aus anderen Fachbereichen aber auch unter Einbeziehung interessierter Bürger ausgewertet, um mit Hilfe der Stadtsverwaltungen für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz nachhaltige Veränderungen zu erreichen.

Weitere Informationen zu SimRa...

TAGS

Verwaltung & Stadtgesellschaft Sicherheit Daten Stadt- und Quartiersentwicklung Bürgerbeteiligung Mobilität Verkehr und Logistik Wissenschaft und Forschung

ADRESSE

SimRa - Sicherheit im Radverkehr
Technische Universität Berlin / Einstein Center Digital Future Fachgebiet Mobile Cloud Computing Sekr. EN 17, Einsteinufer 17, 10587 Berlin

ANSPRECHPARTNER

Prof. Dr. David Bermbach

Email: ask@mcc.tu-berlin.de